Das Anthropozän kommt in die Schule

WErde wieder wunderbar ist ein erzählendes Sachbilderbuch, das Kindern verständlich macht, was das eigentlich ist, das Anthropozän: das Erdzeitalter des Menschen. Nun wurde es ergänzt durch eine Handreichung für Pädagog*innen, die eine Vielzahl an Impulsen für fächerverbindendes Lernen mit dem Buch in der Primarstufe gibt.

Im Sommersemester 2022 haben sich die Studierenden im Schwerpunkt Kulturpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich mit dem Anthropozän als Denkrahmen für transformative Bildungsprozesse beschäftigt. Im Seminar “Codierung und Decodierung” haben sie analysiert, was das erzählende Sachbilderbuch WErde wieder wunderbar auf den Ebenen von Text, Narration, Illustration, Gestaltung leistet, um Kindern das Anthropozän verständlich zu machen. Davon ausgehend haben sie eine Vielzahl an Ideen entwickelt, wie Pädagog*innen in der Primarstufe mit dem Buch arbeiten können. Ihre Praxisbeispiele sind nun als pädagogisch-didaktische Handreichung zum Kinderbuch erschienen.

Sippl, Carmen & Laibl, Melanie (Hrsg.) (2022). WErde wieder wunderbar. 9 Wünsche fürs Anthropozän. Lernszenarien zum Mutmachbuch für die Primarstufe. Pädagogische Hochschule Niederösterreich.

Die Lernszenarien in der vorliegenden Sammlung gehen vom Gesamt­unterricht der Primarstufe im ganz normalen Schulalltag aus. Die Materialien sind also bekannt: für Experimente und Erkundungen, für Lesen und Schreiben, für kreatives Ge­stalten, für Singen und Musizieren, für Rechnen, Schätzen und Zählen, für Tanzen und Träumen, für Staunen und Entdecken, für Fragen und Forschen, für Dichten und Den­ken. Vielfach sind digitale Medien mit dabei: nicht nur im Sinne der digitalen Grund­bil­dung in allen Lernbereichen, sondern weil sie die eigene, aktive Auseinandersetzung mit Lerninhalten und ihrer Darstellung ermöglichen.

Das Anthropozän steht dabei in der Mitte eines transdisziplinären didaktischen Netzes: Denn immer geht es um Wechselwirkungen, um Stoffkreisläufe, um Nutzungszusam­menhänge. Sie lassen uns verstehen, wie Mensch, Kultur, Natur und Technik zusam­men­wirken und welche Effekte alle unsere Handlungen haben. Das ökologische Kreis­laufprinzip besagt: Alles ist mit etwas verbunden. In diesem Sinne lässt sich das Anthro­pozän in jeden einzelnen Lernbereich der Primarstufe integrieren und besonders gut fächerverbindend bzw. fächerübergreifend erarbeiten.

Geordnet sind die Lernszenarien nach den Elementen Erde, Feuer, Wasser, Luft. Da die­se natürlich nie separat für sich anzutreffen sind auf dem Planeten Erde, sind Über­schneidungen eine willkommene Notwendigkeit: Denn alles ist mit etwas verbun­den.

Das erzählende Sachbilderbuch WErde wieder wunderbar ist aber in erster Linie ein Kunstwerk: ein schöpferisches Werk der Kinderliteratur. Die Lernszenarien im zweiten Teil der Handreichung bieten Ideen, wie literarisches Lernen in der Primar­stu­fe mit dem Kinderbuch gelingen kann. Sie geben Anregungen für spannungsvolle Le­seabenteuer und Hörerlebnisse, kreative Schreib- und Gestaltungsaufgaben, Wahr­neh­mung mit allen Sinnen. Empathie und Perspektivenwechsel, Fantasie und Vorstel­lungs­kraft, die sich damit entwickeln können, sind wertvolle Werkzeuge für Zukünftebildung. Damit die Erde wieder wunderbar wird.

Der Boden, das Wasser, die Luft, das Feuer, das Licht, der Schall, die Pflanzen, die Tiere und letztlich wir Menschen selbst – praktisch nichts auf der Erde entzieht sich dem menschlichen Einfluss. Mittlerweile haben wir auf unserem Planeten tiefe Spuren hinterlassen, ähnlich einer Naturgewalt. Deshalb scheint es gerechtfertigt, den aktuellen Abschnitt der Erdgeschichte nach uns zu benennen: Anthropozän, das Erdzeitalter des Menschen.

Das erzählende Sachbilderbuch WErde wieder wunderbar. 9 Wünsche fürs Anthropozän von Melanie Laibl und Corinna Jegelka stattet Kinder mit dem nötigen Wissen aus, um die menschengemachten Veränderungen einzuordnen und daraus eigene Schlüsse zu ziehen.

Als Mutmachbuch setzt es der wachsenden Verunsicherung und den daraus entstehenden (Klima-)Ängsten eine Einladung entgegen: Wir alle können und sollen wünsche-wirksam werden, damit die Erde wieder wunderbar wird.

Die pädagogisch-didaktische Handreichung zu WErde wieder wunderbar bietet

  • eine Kurzanleitung, wie das Anthropozän in die Schule kommt
  • über 50 Praxisbeispiele für die Primarstufe
  • Anregungen für fächerverbindendes Lernen in allen Lernbereichen
  • Einbezug der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)
  • Impulse für literarisches Lernen mit dem Mutmachbuch als Ausgangspunkt

Sippl, Carmen & Laibl, Melanie (Hrsg.) (2022). WErde wieder wunderbar. 9 Wünsche fürs Anthropozän. Lernszenarien zum Mutmachbuch für die Primarstufe. Pädagogische Hochschule Niederösterreich.

Die Handreichung gibt es HIER zum freien Download.



Diesen Blogbeitrag zitieren
carmensippl (2022, 17. September). Das Anthropozän kommt in die Schule. Das Anthropozän lernen und lehren. Abgerufen am 18. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/b87e

carmensippl

HS-Prof. Mag. Dr. Carmen Sippl ist Leiterin des Zentrums Zukünfte⋅Bildung und Hochschulprofessorin für Kultursemiotik und Mehrsprachigkeit an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich sowie Lehrbeauftragte an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Im Blog „Das Anthropozän lernen und lehren“ beschäftigt sie sich mit der Rolle der kulturellen Bildung für die Neugestaltung der Mensch-Natur-Beziehung im Anthropozän.

More Posts - Website

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search