VANISHING ICE – Podiumsdiskussion und Workshop

Schüler/innen unseres Schulverbundes PMS-MSP sowie Studierende der PH NÖ und der Univer­si­tät für angewandte Kunst haben sich im Rahmen des Jahresfokus Anthropozän mit dem Thema “Vanishing Ice“ (betreut von unserer Kollegin Christa Holzbauer) künstlerisch auseinandergesetzt und präsentieren dies im Rahmen der Veranstaltung.

Podiumsdiskussion – Das große Schmelzen – Vom Schwinden des Eises im Klimawandel
21.01.2020, 18:00 Uhr – Vortragssaal des Naturhistorischen Museums Wien

Das Schwinden der Gletscher im Klimawandel sowie dadurch auftretende Veränderungen der Landschaften und Biotopen weltweit und Folgen für die lokalen Bevölkerungen der betroffenen Gebiete werden an diesem Abend diskutiert. Die Gäste am Podium sind:

  • Peter Habeler|Extrembergsteiger/Autor/Bergführer
  • Birgit Sattler| Ökologin/Mikrobiologin/Antarktis-und Alpenspezialistin, Assistenzprofessorin an der Universität Innsbruck
  • Wolfgang Schöner|Glaziologe und Professor für Physische Geographie an der Universität Graz 
  • Peter Schweitzer| Arktisforscher und Professor für Kultur-und Sozialanthropologie an der Universität Wien

Moderiert wird die Diskussion durch Prof. Eva Horn (Leiterin des Vienna Anthropocene Network).

Workshop – Vanishing Ice – Human and natural impacts of a changing cryosphere
22.01.2020, ab 9:00 Uhr – Aula am Campus der Universität Wien 

Veranstaltungssprache: Englisch

Der Workshop beginnt mit einer Keynote von Tim Ingold (University of Aberdeen) zu dem Thema „Melting in and out of history“.

Tim Ingold ist emeritierter Professor für Sozialanthropologie an der Universität von Aberdeen. Er hat Feldforschungen bei den Sámi und Finnen in Finnisch-Lappland durchgeführt und über Umwelt, Technologie und soziale Organisation im zirkumpolaren Norden, über Tiere in der menschlichen Gesellschaft sowie über Humanökologie und Evolutionstheorie geschrieben. Seine aktuellen Forschungen beschäftigen sich mit der Wahrnehmung der Umwelt, sowie mit der Schnittstelle von Anthropologie, Archäologie, Kunst und Architektur.

Im Rahmen dieses Workshops werden wir uns mit den ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Dimensionen der komplexen Transformationen auseinandersetzen, die aus dem Schmelzen der Kryosphäre resultieren. Die TeilnehmerInnen des Workshops sind Forschende aus den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Unser Workshop setzt sich als Ziel, einen interdisziplinären Austausch über die Problematik der schwindenden Gletscher und des Eises sowie über vielschichtige Interaktionen zwischen Mensch und Natur im Anthropozän anzuregen. 

Programm


Das könnte dich auch interessieren …

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search